BdV-Hochtaunus in Bad Homburg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Pressemeldungen

Aktuell

Leitwort des Jahres 2019: Menschenrechte und Verständigung – Für Frieden in Europa

Die Sudetendeutsche Landsmannschaft und
der BdV Bad Homburg-Oberursel-Ober-Erlenbach
trauern um

Walter Weinert †
Geboren am 15. Februar 1932 in Stephansruh/Isergebirge
Verstorben am 28. September 2017
Die Beisetzung findet am Freitag 13. Oktober 2017 um 14 Uhr in Weißkirchen (Friedhof) statt.



Der BdV-Kreisverband Hochtaunus trauert um Walter Weinert. Der Verstorbene hat sich um die Volksgruppe der Sudetendeutschen und anderer Schicksalsgefährten verdient gemacht. Er war zuletzt bis vor 2 Jahren im Ortsvorstand Oberursel unseres Verbandes engagiert und hielt dessen Mitglieder zusammen. Die Vertreibung aus der Heimat und das damit verbundene Unrecht haben auch ihn zur mahnenden Arbeit für Frieden und Verständigung veranlasst.
Wir werden Ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

BdV-Hochtaunus beendet die begleitende Vortragsreihe zur erfolgreichen Ausstellung "Angekommen"
Link zur Taunuszeitung Online vom 24.02.2017

Pressemitteilung   

BdV-Hochtaunus ehrt Frau Patricia Ehl für Vertriebenenarbeit

Die Falkensteinerin Patricia Ehl wurde für ihre langjährige Arbeit im Bund der Vertriebenen mit der Ehrennadel in Gold ausgezeichnet.

Falkenstein/Bad Homburg – „Identität schützen – Menschenrechte achten“ so lautete das diesjährigen Motto vom Bund der Vertriebenen am „Tag der Heimat“, der alljährlich im Vereinshaus Bad Homburg in Gonzenheim begangen wird. Der Kreisverbandsvorsitzende des Bundes der Vertriebenen (BdV), Frank Dittrich, begrüßte die Gäste, darunter den Bad Homburger Oberbürgermeister Alexander Hetjes und den stellvertretenden Stadtverordnetenvorsteher Peter Braun, den Referenten Horst W. Gömpel, bevor er die Falkensteinerin Patricia Ehl nach vorne bat.


Dittrich hob das ehrenamtliche Engagement der dreifachen Mutter hervor: Nicht nur im BdV, sondern auch in den Vorständen von LUKAS 14 in Frankfurt und dem Förderverein der katholischen Kirchengemeinde in Falkenstein hat sich Patricia Ehl über viele Jahre eingebracht. Dafür erhielt die Falkensteinerin im Mai dieses Jahres bereits eine weitere hohe Auszeichnung: den Ehrenbrief des Landes Hessen.


Nun sei es an der Zeit, Patricia Ehl für ihren vielfältigen Einsatz in der Vertriebenenarbeit zu ehren und Danke zu sagen. Seit 1991 ist sie Vorsitzende der BdV Ortsverbände Falkenstein und Königstein, seit vielen Jahren im Vorstand des BdV Kreisverbandes Hochtaunus mit Sitz in Bad Homburg als Kassiererin und seit April 2016 im Landesvorstand der Landsmannschaft Schlesien in Wiesbaden tätig. Dafür wurde Patricia Ehl von Frank Dittrich die Ehrennadel in Gold des BdV Landesverbandes angesteckt, als Anerkennung und Würdigung der Verdienste um die Förderung der Verbandsziele. Darüber hinaus gab es noch eine Urkunde und eine Flasche Becherovka (Kräuterbitterschnaps).


Patricia Ehl gab mit den Dankesworten allen mit auf den Weg, dass die Erlebnisgeneration, wie auch die Nachkriegsgeborenen die Verpflichtung tragen, den Nachkommen die Geschichte lebendig zu erhalten und Aufklärung zu leisten. Mit Liedern aus der Heimat, gespielt von der Musikgruppe des BdV Biebesheim-Dornheim, wurde die Veranstaltung abgerundet.

Die Sudetendeutsche Landsmannschaft und
der BdV Bad Homburg v.d.Höhe - Ober-Erlenbach
trauern um

Gertrud Püffeld †
(geb. Raschka)
Geboren am 5. Juli 1929 in Böhmen(Sudetenland)
Verstorben am 8. Oktober 2012 in Bad Homburg
Die Beisetzung fand am 16. Oktober im Kreise ihrer Angehörigen und der Landsleute der Ortsgruppe Ober-Erlenbach statt.



Der BdV-Kreisverband Hochtaunus trauert um Gertrud Prüffeld. Die Verstorbene hat sich um die Volksgruppe der Sudetendeutschen und anderer Schicksalsgefährten verdient gemacht. Sie war zuletzt im Kreisvorstand unseres Verbandes engagiert und hielt die Mitglieder ihrer Ortsgruppe Ober-Erlenbach zusammen und hat für diese  Verantwortung übernommen. Die Vertreibung aus der Heimat und das damit verbundene Unrecht haben Sie zur Arbeit für Frieden und Verständigung veranlasst. Dieser Zielsetzung ist Sie sowohl familiär als auch im Kreise ihrer Freunde und Mitglieder treu geblieben. Wir werden Ihr ein ehrendes Andenken bewahren.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü